Seitdem Facebook-Livevideos Anfang 2016 in Deutschland und Österreich verfügbar wurden, haben wir uns eingehend mit dem Thema beschäftigt. Dabei hat sich gezeigt, dass das Einsteigen über das Smartphone in Facebook-Live relativ simpel ist. Das Produzieren von anspruchsvollen Videos, die qualitativ hochwertig sind, ist jedoch ein ganz anderes Thema. Während das Wichtigste an Facebook-Livevideos der interessante Content ist, wollen wir euch heute gerne ein paar Tools und Gadgets vorstellen, auf die wir beim Live-Streamen nicht mehr verzichten wollen!

Das Gadget, welches wir euch als erstes vorstellen wollen und auf das wir absolut nicht mehr verzichten können, ist der DJI Osmo Mobile Gimbal. Videos, die mit dem Smartphone in der Bewegung aufgenommen werden, sind oft ziemlich verwackelt. Diesem Problem schafft der Osmo Abhilfe. Mit einem 3-Achsen Gimbal System gleicht er alle Bewegungen aus. Videos, die so aufgenommen werden sind deutlich weniger verwackelt und das Bild ist wesentlich smoother.

Der DJI Osmo Mobile

Wie der Osmo tatsächlich funktioniert, könnt ihr euch im nachstehenden Video anschauen.
Man kann das Handy dabei mit dem Joystick ausrichten, der Osmo kann aber auch so eingestellt werden, dass er bestimmten Objekten oder Menschen automatisch folgt.

Damit ihr sehen könnt wie viel der Osmo wirklich bringt, bin ich zwei mal filmend um unseren Konfi-Tisch drumherum gegangen.
Einmal ohne Osmo:

Und einmal mit Osmo:

Was neben einem Gimbal für bewegte Aufnahmen essentiell ist, ist ein Stativ für stationäre Aufnahmen. Wir verwenden hierfür normale Kamerastative mit einem Aufsatz für Smartphones.

Zwei Stative, ein kleines von König und ein großes von Bonfoto.

Außerdem wichtig für Streams bei denen der Ton relevant ist, also Interviews, Vorträge usw. ist ein externes Mikrofon. Das interne Mikrofon von den meisten modernen Smartphones ist zwar relativ gut für die Aufnahme von Gesprächen in geschlossenen Räumen geeignet. Wenn man jedoch Outdoor oder in Räumen mit Hintergrundgeräuschen aufnimmt, sollte man sich ein externes Mikrofon besorgen. Wir verwenden, nachdem wir eine ganze Reihe von Mikrofonen getestet haben, aktuell das EIM-001 von Edutige, welches wir wärmstens empfehlen können. Wir haben uns dazu noch einen kleinen Adapter besorgt, damit das Mikrofon auch angeschlossen werden kann wenn das Smartphone mit dem Osmo verwendet wird.

Das EIM-001 von Edutige.

Zum Abschluss noch zwei Live-Videos, die wir unter Einsatz des Osmo Mobile und dem EIM-001 bei den Special Olympics für Coca-Cola aufgenommen haben!

Bericht: Hannes Weipert